Private Krankenversicherung in Österreich: Was du wissen solltest

Eine Frau, die gerade Yoga macht.

Einführung: Die private Krankenversicherung verstehen

Du möchtest dich über die private Krankenversicherung in Österreich informieren und herausfinden, ob sie für dich die richtige Wahl ist? Du bist hier genau richtig! Wir geben dir einen Überblick darüber, wie die private Krankenversicherung funktioniert, wann sie sinnvoll ist und welche Vor- und Nachteile sie hat.

Was ist eine private Krankenversicherung?

Die private Krankenversicherung, oft auch als Krankenzusatzversicherung, Privatversicherung, private KV oder PKV bezeichnet, ist eine Form der Absicherung gegen Krankheitskosten, die über den Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgeht. Sie bietet dir in der Regel umfangreichere Leistungen, kürzere Wartezeiten und mehr Komfort im Krankheitsfall. Dennoch ist sie nicht mit der gesetzlichen Krankenversicherung zu verwechseln, die in Österreich eine Pflichtversicherung ist.

Für wen macht eine private Krankenversicherung Sinn?

Eine private Krankenversicherung kann in vielen Situationen Sinn machen. Wenn du zum Beispiel Wert auf eine bessere medizinische Versorgung legst, schnellere Termine bei Spezialisten oder Privatärzten haben möchtest oder dir ein Einzelzimmer im Krankenhaus wünschst, dann ist eine private Krankenversicherung für dich die richtige Wahl. Aber auch für Selbstständige, Freiberufler und Höherverdienende kann eine private Krankenversicherung vorteilhaft sein.

💡

Für manche Menschen reicht die gesetzliche Versicherung komplett aus. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du eine private Krankenversicherung brauchst, bist du bei der Versicherungs-App Sophia genau richtig. Sophia ermittelt für dich auf Grundlage deiner Lebenssituation deinen Versicherungsbedarf - ganz kostenlos und unverbindlich 🎁

Gesetzliche vs. private Krankenversicherung: Ein Vergleich

Es ist ein wichtiger Schritt in der Entscheidungsfindung zu verstehen, wie die private Krankenversicherung im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung in Österreich funktioniert. Beide Systeme haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Lass uns einen Blick darauf werfen!

Die gesetzliche Krankenversicherung ist eine Pflichtversicherung für alle Personen, die in Österreich leben und arbeiten. Sie deckt eine breite Palette von grundlegenden Gesundheitsleistungen ab. Die Kosten dafür werden auf Basis des Einkommens berechnet. Auch Studierende, Schüler*innen, Pensionierte und Menschen ohne Arbeit sind gesetzlich versichert. Alle Versicherten haben Anspruch auf die gleichen grundlegenden Leistungen, unabhängig von der Höhe der Beiträge, die sie zahlen.

Die private Krankenversicherung hingegen ist eine freiwillige Versicherung, die dir zusätzliche Leistungen bietet, die über den Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgehen. Die Höhe der Beiträge hängt hierbei von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel deinem Alter, deinem Gesundheitszustand und dem gewünschten Leistungsumfang.

Die Hauptunterschiede zwischen den beiden Systemen liegen in den Kosten, den Leistungen und der Flexibilität:

  • Kosten: Während die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung einkommensabhängig sind, richten sich die Beiträge zur privaten Krankenversicherung nach deinem Gesundheitszustand und Alter bei Vertragsabschluss sowie dem gewählten Leistungsumfang. Die private Krankenversicherung bekommst du besonders günstig, wenn du jung und gesund bist.
  • Leistungen: Die private Krankenversicherung bietet in der Regel umfangreichere Leistungen als die gesetzliche Krankenversicherung. Dazu gehören Einbettzimmer im Krankenhaus, freie Arztwahl, sowie Zugang zu speziellen Behandlungen und Medikamenten.
  • Flexibilität: Die private Krankenversicherung bietet mehr Flexibilität, da du den Umfang deiner Versicherungsleistungen selbst bestimmen kannst. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung ist der Leistungskatalog hingegen für alle Versicherten gleich.

Optionen der privaten Krankenversicherung: Was gibt es?

Es gibt viele verschiedene Optionen, wenn es um die private Krankenversicherung geht. Jeder Mensch hat individuelle Bedürfnisse und Umstände, die bestimmte Leistungen attraktiver machen als andere. Lass uns die verschiedenen Tarife genauer betrachten:

Der stationäre Tarif: Die Sonderklasse im Krankenhaus

Mit dem stationären Tarif der privaten Krankenversicherung bist du safe bei allen Behandlungen im Krankenhaus. Das bedeutet, du hast Zugang zu Ein- oder Zweibettzimmern, freie Arztwahl und du kannst die Behandlung in fast jedem Krankenhaus in Österreich oder auch weltweit in Anspruch nehmen.

Der ambulante Tarif: Privatärzte und Therapien

Die ambulante Krankenzusatzversicherung ist unter dem Namen Privatarzt-Versicherung bekannt. Sie deckt Leistungen ab, die du außerhalb eines Krankenhausaufenthalts in Anspruch nimmst. Das können beispielsweise eine Physio- oder Psychotherapie und Behandlungen bei Privatärzten und Privatärztinnen sein. Das Wort Wahlarzt bedeutet übrigens das gleiche.

Krankenhaustagegeld

Es handelt sich bei dem Krankenhaustagegeld um einen festen Betrag, der dir für jeden Tag, den du im Krankenhaus verbringst, ausgezahlt wird. So können zusätzliche Kosten gedeckt werden, die während eines Krankenhausaufenthalts entstehen. Außerdem können zum Beispiel Trinkgelder, die durch Arbeitsunfähigkeit entstehen, ausgeglichen werden.

Behandlungskosten bei Krankheit oder Unfall auf Reisen

Wenn du häufig reist oder im Ausland lebst, kann eine private Auslandskrankenversicherung sinnvoll sein. Sie übernimmt die Kosten für notwendige medizinische Behandlungen im Ausland, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht oder nur teilweise gedeckt werden.

Zahnzusatzversicherung

Eine Zahnzusatzversicherung deckt Kosten für zahnärztliche Behandlungen ab, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht oder nur teilweise gedeckt werden. Dazu können zum Beispiel Zahnersatz, Zahnimplantate oder kieferorthopädische Behandlungen gehören.

Private Krankenversicherung für spezielle Bedürfnisse

Manche Personengruppen haben spezielle Bedürfnisse, die von bestimmten privaten Krankenversicherungsoptionen besser abgedeckt werden. Hier sind einige Beispiele:

  • Schwangere Frauen oder Frauen mit Kinderwunsch: Es gibt private Krankenversicherungen, die spezielle Leistungen rund um die Schwangerschaft und Geburt abdecken. Das können Geburtsvorbereitungskurse, eine Hebamme oder die Geburt in einem bestimmten Krankenhaus sein. Mehr dazu findest du in unserem Artikel Krankenzusatzversicherung für die sorgenfreie Schwangerschaft
  • Studenten und junge Personen: Besonders für Studenten und junge Personen kann eine private Krankenversicherung attraktiv sein. Oft sind sie in einem Alter, in dem sie noch wenig medizinische Leistungen benötigen und deshalb von günstigen Tarifen profitieren können, die auch im Alter günstig bleiben. Es ist also eine gute Gelegenheit, frühzeitig einen umfassenden Schutz zu sichern. Mehr Informationen dazu findest du in unserem Artikel zur privaten Krankenversicherung in jungen Jahren
  • Reisende: Für Menschen, die viel reisen, kann eine private Krankenversicherung sinnvoll sein, die auch im Ausland umfassenden Schutz bietet.

Die Auswahl der passenden privaten Krankenversicherung ist komplex. Es lohnt sich, die verschiedenen Optionen sorgfältig zu prüfen und bei Bedarf professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.

❇️

Du weißt nicht, was du brauchst? Die Versicherungs-App Sophia findet mit dir heraus, ob eine private Krankenversicherung für dich Sinn macht - für manche Menschen ist die gesetzliche Versicherung nämlich komplett ausreichend. Sophia ist digital, aber trotzdem persönlich und vor allem: Sie ist kostenlos.

Vergleich und Anbieter von privaten Krankenversicherungen in Österreich

Herzlich willkommen im Dschungel der privaten Krankenversicherungen! Zahlreiche Anbieter, unterschiedliche Tarife und diverse Leistungen – da kann man schnell den Überblick verlieren. Aber keine Sorge, wir navigieren dich durch dieses Dickicht und helfen dir dabei, die beste private Krankenversicherung für deine Bedürfnisse zu finden.

Verschiedene Anbieter in Österreich

In Österreich gibt es viele verschiedene Anbieter von privaten Krankenversicherungen. Jeder von ihnen hat seine eigenen Tarife, Leistungen und Konditionen. Einige der bekanntesten Anbieter sind: UNIQA, Wiener Städtische, Generali oder Merkur.

Jeder dieser Anbieter hat seine Stärken und spezielle Angebote. Einige sind bekannt für ihren ausgezeichneten Kundenservice, andere für ihr breites Leistungsspektrum oder ihre flexiblen Tarifoptionen. Es ist wichtig, dass du die verschiedenen Angebote und Leistungen miteinander vergleichst, um die beste Wahl für deine Bedürfnisse zu treffen.

Wie man private Krankenversicherungen vergleicht

Der Vergleich privater Krankenversicherungen kann auf den ersten Blick kompliziert sein.

Wir haben für dich einen Artikel dazu geschrieben, auf welche Dinge du beim Vergleich von privaten Krankenversicherungen achten solltest. Hier kommt deshalb nur ein kurzes Recap:

Die 3 wichtigsten Vergleichsfaktoren:

  • Die Deckung sollte genau zu dir passen 🙋
  • Der Preis sollte für dich langfristig leistbar sein 🫰
  • Der Service der Versicherer kann dir viel Zeit und Nerven sparen 🧘

Die 3 möglichen Vergleichs-Strategien:

  • Klassisch: Mit einem Makler oder einer Maklerin.
  • Online-Vergleich: Du machst dich selbst auf die Suche.
  • Mit Sophia: Das Beste von beidem, eine App für deine Versicherungen.

Keine Lust zu vergleichen?

Spar dir die Zeit! Mit Sophia findest du in wenigen Schritten die perfekte Krankenversicherung für dich:

  1. Beantworte ein paar Fragen zu deinem Leben und deinen Bedürfnissen 🤸
  2. Sophia vergleicht alle verfügbaren Versicherungen und schlägt dir die besten vor 🥇
  3. Du prüfst die Angebote und kannst einen Abschluss direkt in der App beantragen 🤳

Kosten der privaten Krankenversicherung

Wenn du in Erwägung ziehst, eine private Krankenversicherung zusätzlich zu deiner Pflichtversicherung abzuschließen, möchtest du sicherlich vorher wissen: Was kostet eine private Krankenversicherung in Österreich? Weil das ein so komplexes Thema ist, haben wir einen eigenen Artikel zu den Kosten der privaten Krankenversicherung geschrieben.

Hier kommt eine kleine Zusammenfassung 👇

Die Beiträge für eine private Krankenversicherung variieren stark und werden durch dich und deinen Lebensstil beeinflusst. Deshalb ist es ganz schwer, allgemeine Aussagen zu dem Preis zu machen. Diese Faktoren beeinflussen den Preis deiner Prämie:

  • Dein Alter 🐢
  • Dein Gesundheitszustand 🩺
  • Deine gesetzliche Versicherung 📃
  • Dein Wohnort (nicht bei allen Tarifen) 🏡
  • Der gewählte Tarif und deine Bedürfnisse 🏥

Allgemein gilt: Je jünger und gesünder du bist, desto günstiger sind die Beiträge, denn Versicherer kalkulieren ihre Beiträge auf Basis deines Krankheits-Risikos. Personen in höherem Alter oder mit chronischen Krankheiten haben daher höhere Beiträge zu zahlen. In einem anderen Blogpost erklären wir dir, wie dir der günstige Einstieg in die private Krankenversicherung gelingt.

Es gibt jedoch einige Anhaltspunkte: So kosten günstige Tarife für junge und gesunde Personen oft zwischen 25 und 100 Euro im Monat. Hochwertige Tarife mit umfangreichen Leistungen können dagegen mehrere Hundert Euro pro Monat kosten. Wir haben dir in einem anderen Artikel die Kostenbeispiele von Lars, Lena und Tina vorgerechnet.

❇️

Wenn du deine Krankenzusatzversicherung schon in jungen Jahren mit einem ganz kleinen Deckungspaket (also wenigen Leistungen) abschließt, gibt es bei vielen Versicherungen die Möglichkeit, dir deinen jungen Gesundheitszustand quasi für später zu konservieren. Wenn du deine Deckung dann später ausweiten möchtest, musst du nicht erneut einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen.

Wechsel und Kündigung der privaten Krankenversicherung

Du hast schon eine private Krankenversicherung, aber möchtest sie kündigen oder wechseln?

Private Krankenversicherung kündigen und wechseln: Wie geht das und ist es sinnvoll?

Wenn du mit deiner aktuellen privaten Krankenversicherung unzufrieden bist, stellt sich oft die Frage: Soll ich kündigen oder zu einem anderen Anbieter wechseln? Beide Optionen haben ihre spezifischen Bedingungen und Folgen.

Die Kündigung deiner privaten Krankenversicherung ist an bestimmte Fristen gebunden, die in deinem Vertrag festgelegt sind. Beachte, dass jeder Anbieter hier unterschiedliche Regelungen haben kann. Prüfe also unbedingt deinen Vertrag oder kontaktiere deinen Versicherungsanbieter, um die genauen Kündigungsbedingungen zu erfahren.

Ein Wechsel zu einem anderen Anbieter kann auf den ersten Blick attraktiv erscheinen, besonders wenn das Angebot auf dem Papier günstiger erscheint. Allerdings solltest du hier einige wichtige Punkte beachten. Bevor du zu einem neuen Anbieter wechselst, musst du in der Regel einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Auf Basis deiner Antworten entscheidet der neue Versicherer, ob und zu welchen Konditionen er dich versichern kann. Dabei kann es passieren, dass der neue Anbieter teurer ist als dein aktueller oder dass er dich aufgrund deiner gesundheitlichen Situation gar nicht erst annimmt.

Wichtig zu wissen ist, dass dein aktueller privater Krankenversicherer dich nicht einfach kündigen kann. Daher ist es empfehlenswert, erst sicher zu sein, dass der neue Anbieter dich zu angemessenen Konditionen versichern wird, bevor du deine bestehende Versicherung kündigst. Solltest du deine aktuelle private Krankenversicherung ohne einen neuen Vertrag kündigen, läufst du Gefahr, keinen neuen Versicherungsschutz zu bekommen.

Insgesamt gilt: Überlege gut und prüfe sorgfältig alle Optionen, bevor du deine private Krankenversicherung kündigst oder wechselst. Bei Unsicherheiten oder Fragen empfiehlt es sich, einen Versicherungsexperten oder -berater zu konsultieren.

❇️

Das ist dir alles zu kompliziert? Dann könnte die Versicherungs-App Sophia etwas für dich sein.

Sophia ist deine digitale Versicherungsmaklerin. Sie hilft dir bei einer Kündigung oder einem Wechsel und findet die perfekte private Krankenversicherung für dich. Du bekommst eine komplette Übersicht über alle Optionen und Unterstützung bei der Entscheidungsfindung.

➡️ Unser Fazit: Die private Krankenversicherung – eine sinnvolle Wahl?

Private Krankenversicherungen können eine gute Wahl sein, wenn du dir mehr Kontrolle über deine Gesundheitsversorgung wünschst und bereit bist, die zusätzlichen Kosten zu tragen. Allerdings ist die private Krankenversicherung nicht gerade günstig. Es ist deshalb wichtig, deine Bedürfnisse genau zu kennen. Das hilft dir auch, die Angebote verschiedener Anbieter zu vergleichen und die beste private Krankenversicherung für dich zu finden.

Wir finden innerhalb der privaten Krankenversicherung, dass die Sonderklasse-Versicherung besonders sinnvoll ist, auch wenn das der teuerste Tarif ist. Sie schützt dich bei wirklich schweren Krankheiten oder Unfällen, wenn hohe Behandlungs- und Folgekosten auf dich zukommen würden. Der Umbau deines Hauses und Autos zum Beispiel könnte sonst schnell sechsstellige Beträge fordern.

Viele andere Tarife, wie die Privatarzt-Versicherung oder die Zahnzusatzversicherung machen dann Sinn, wenn du lieber mit regelmäßigen Fixkosten kalkulierst, als Rechnungen privat zu zahlen. Auch die erweiterte medizinische Versorgung und die kürzeren Wartezeiten bei Privat- und Wahlarztpraxen sind für viele in Österreich ein Grund für die Privatarztversicherung.

Mach’s dir leicht mit Sophia

Die kostenlose Versicherungs-App unterstützt dich bei allen Versicherungen vom Vergleich über den Abschluss bis hin zur Kündigung.

  • Du erhältst einen Überblick über deine Verträge und Risiken.
  • Sophia und ihr Team sind immer für dich da: digital und mit Herz.
  • Die Betreuung ist individuell auf deine Bedürfnisse zugeschnitten.
Jetzt ausprobieren
Screenshot der Versicherungs-App Sophia Screenshot der Versicherungs-App Sophia

Du hast Fragen?
Schreib uns.

Wir freuen uns über deine Nachricht. Memes and Gifs always welcome!