Krankenhaustagegeld, Krankengeld und Ersatztagegeld: Alle Infos

05.07.2024 • 6 min

Eine Hand reicht einer anderen Geld, das als Krankengeld oder Krankenhaustagegeld an eine Person mit entsprechender Privatversicherung gegeben wird.

Es gibt eine ganze Reihe an Tarifen in der privaten Krankenversicherung. Das Krankenhaustagegeld und das Krankengeld sind zwei davon. Sie sind nicht zu verwechseln mit dem Ersatztagegeld. Wir von der Versicherungs-App Sophia erklären dir hier alles, was du dazu wissen musst 🙌

✴️ Das Wichtigste in Kürze

Das Krankenhaustagegeld ist ein fixer Betrag, den du für jeden Tag erhältst, den du im Krankenhaus bist.

Das Krankengeld wird dir ebenfalls täglich ausgezahlt, aber erst ab einem bestimmten Krankheitstag. Dafür bekommst du es auch dann, wenn du krankheitsbedingt zu Hause bist.

Das Ersatztagegeld wird als Teil der Sonderklasse dann ausgezahlt, wenn du bei einem stationären Aufenthalt die Leistungen der Versicherung nicht in Anspruch nimmst.

Ein Überblick: Versicherungen mit Tagesleistungen im Krankheitsfall

Wir stellen dir die drei bekanntesten Arten von Versicherungen vor, die dich im Krankheitsfall durch eine fixe Tagesleistung supporten: Das Krankenhaustagegeld, das Krankengeld und das Ersatztagegeld. Übrigens: Du bekommst die Auszahlungen jeweils immer erst im Nachhinein ausbezahlt, nicht täglich.

Das Krankenhaustagegeld

Das Krankenhaustagegeld wird auch Krankentagegeld oder nur Tagegeld genannt und wird als private Krankenversicherung oder als Teil von Unfallversicherungen angeboten. Manchmal heißt es auch Spitalgeld.

Es handelt sich dabei um eine Versicherung, die entstehende Kosten oder Verluste ausgleicht, die dir aufgrund eines krankheitsbedingten Krankenhausaufenthalts entstehen. Dann bekommst du für jeden Tag, den du im Krankenhaus bist, einen fixen Betrag ausgezahlt. Meist liegt die Höhe zwischen 10 Euro und 150 Euro täglich.

Du bekommst Krankenhaustagegeld auch, wenn du im Krankenhaus entbindest, dann sogar oft einen deutlich höheren Tagessatz (bis zu 6-fach!). Auch bei Krankenhausaufenthalten als Folge von Unfällen oder im Ausland gibts eine höhere Leistung. Viele Versicherer verdoppeln dann den Tagessatz.

💡

Das Krankenhaustagegeld ist wie ein Einkommen für dich. Da es sich aber eben nicht de facto um ein Einkommen handelt, ist es steuerfrei und gehört ganz dir.

Das Krankengeld

Das Krankengeld kennst du vielleicht schon von deiner gesetzlichen Krankenversicherung. Es soll ebenfalls krankheitsbedingte Einkommensverluste ausgleichen.

Anders als beim Krankenhaustagegeld ist es beim Krankengeld aber egal, wo du krank bist: im Krankenhaus, auf Kur oder zu Hause. Wichtig ist nur, dass es sich um eine vorübergehende Arbeitsunfähigkeit handelt. Die Zahlung gibt es allerdings erst ab einem festgelegten Krankheitstag und ab dann für jeden weiteren Tag.

Krankengeldversicherungen haben meist eine Leistungsgrenze. Dann hast du zum Beispiel in 3 Versicherungsjahren für maximal 365 Tage Leistungsanspruch. Außerdem endet dein Versicherungsanspruch mit dem Erreichen des Pensionsalters - das ist beim Krankenhaustagegeld anders.

💡

Krankengeld gibt es bei vielen privaten Versicherern auch anteilig, wenn du teilweise arbeitsunfähig bist

Das Ersatztagegeld

Das Ersatztagegeld ist gar keine eigene Versicherung. Es handelt sich dabei um eine Ersatzleistung der Sonderklasse. Wenn du eine Sonderklasse-Versicherung abgeschlossen hast und im Krankenhaus behandelt wirst, hast du Anspruch auf bestimmte Leistungen. Nimmst du diese im Versicherungsfall nicht in Anspruch, bekommst du stattdessen eine tägliche Pauschale als Ersatzleistung ausgezahlt. Die Höhe ist vorher vertraglich festgelegt.

Ein Beispiel: Du hast eine Sonderklasse-Versicherung und bist nach einer OP länger im Krankenhaus. Es gibt keine freien Betten in Ein- oder Zweibettzimmern und du wirst in einem Mehrbettzimmer untergebracht. Als Ersatz zahlt dir deine private Krankenversicherung dann das Ersatztagegeld.

❇️

Du kannst dich übrigens auch freiwillig dafür entscheiden, auf eine vertraglich vereinbarte Leistung deiner Sonderklasse zu verzichten, um stattdessen das Ersatztagegeld in Anspruch zu nehmen.

Für diese Personen machen Versicherungen mit Tagesleistung Sinn

Um es kurz zu machen: In den meisten Fällen lohnen sich diese Versicherungen nicht. Denn wir finden, Versicherungen sollten einen Ernstfall versichern, damit du nicht in eine finanzielle Notlage gerätst. In den ersten Wochen deiner Krankheit erhältst du aber meist ohnehin noch dein volles Gehalt und bist weit entfernt von einer Notlage. Dann sind die Kosten für die Versicherung im Vergleich zu deinem Mehrwert einfach zu hoch.

Es gibt aber Ausnahmen. In den folgenden drei Szenarien ist Tagegeld oder Krankengeld unbedingt sinnvoll 👇

  1. Selbstständige haben im Krankheitsfall häufig einen hohen Verdienstausfall oder müssen sogar zusätzlich Vertretungen bezahlen. Hier kann eine Tagesleistung helfen, um anfallende Kosten weiter decken zu können.
  2. Wenn dir als Angestellte*r durch einen Krankenhausaufenthalt Mehrkosten entstehen (zum Beispiel eine Kinder- oder Haustierbetreuung), kann das Krankenhaustagegeld dich vor einem finanziellen Engpass schützen.
  3. Auch für Angestellte, die vom ersten Krankheitstag an mit Gehaltsverlusten rechnen müssen, ist eine Versicherung mit Tagesleistung im Krankheitsfall sinnvoll. Das sind Personen, die auf Trinkgeld oder Provisionen angewiesen sind oder mit Zuschlägen für Nacht- oder Schichtarbeit kalkulieren.

Die Kosten

Versicherungen mit Tagesleistungen im Krankheitsfall fallen in den Bereich der privaten Krankenversicherungen. Du zahlst eine monatliche Prämie, die anfangs vertraglich festgelegt wird. Die Höhe ist abhängig von deinem Alter und deiner Gesundheit bei Vertragsabschluss - und natürlich dem gewählten Deckungsumfang.

Das Ersatztagegeld ist immer Teil der Sonderklasse. Aber auch das Krankengeld und das Tagegeld gibt es manchmal als inkludierte Leistung in einem Sonderklasse- oder Privatarzt-Tarif. Wenn du also ohnehin eine der beiden privaten Krankenversicherungen abschließen möchtest, bietet sich eine solche Kombination an. Bei all den Angeboten ist es aber manchmal gar nicht so leicht, sich zurechtzufinden.

❇️

Eine gute Beratung ist da das Zauberwort ✨ Die Versicherungs-App Sophia hilft dir herauszufinden, welche Versicherung zu dir und deinem Leben passt. Alles online, aber trotzdem persönlich und immer mit 💛

Das kostet eine Krankenhaustagegeldversicherung

Für die Tagegeldversicherung gibt es grob zwei Faktoren, die den Preis der Prämie bestimmen. Das eine ist - wie bei jeder privaten Krankenversicherung - deine Gesundheit und dein Alter. Das andere ist die Höhe des Tagessatzes, der dir im Versicherungsfall ausbezahlt wird. Meist liegt er zwischen 10 Euro und 150 Euro und kann in 5- oder 10-Euro-Schritten frei ausgewählt werden. Klar: Je höher der gewählte Tagessatz, desto höher ist die Prämie, die du zahlen musst.

Ein Beispiel: Nino ist mit 29 Jahren gesund in die private Krankentagegeldversicherung eingestiegen. Er zahlt für einen Tagessatz von 40 Euro im Versicherungsfall eine Prämie in Höhe von 10 Euro monatlich. Wenn er den Tagessatz auf 80 Euro gewählt hätte, wären es 20 Euro monatlich.

Das kostet eine Krankengeldversicherung

Die Zusammensetzung der Krankengeldversicherung verhält sich ähnlich. Es gibt aber drei Faktoren, die die Höhe deiner Prämie maßgeblich bestimmen:

  1. Auch hier: deine Gesundheit und dein Alter.
  2. Die Wartezeit: Die Anzahl der Krankheitstage, bis die Auszahlung beginnt (zum Beispiel beginnt das Krankengeld ab dem 8. Krankheitstag).
  3. Die Höhe des Krankengeldes, also wie viel Geld du für jeden Tag ausgezahlt bekommst.

Ein Beispiel: Nina hat gesund mit 25 Jahren eine Krankengeldversicherung mit einem Tagessatz von 10 Euro ab dem 8. Krankheitstag abgeschlossen. Sie zahlt 13 Euro monatlich. Für einen Anspruch ab dem 15. Krankheitstag hätte sich die Prämie auf 10 Euro monatlich verringert. Hätte Nina den Tagessatz auf 30 Euro ab dem 8. Krankentag erhöht, läge die Prämie bei 39 Euro monatlich.

❇️

Wenn du dir nicht sicher bist, ob eine Versicherung mit Tagesleistungen im Krankheitsfall für dich sinnvoll ist, kannst du dich mit der Versicherungs-App Sophia kostenlos und online beraten lassen.

➡️ Unser Fazit

Puh, alles gar nicht so einfach. Unser Fazit? Überlege dir gut, ob eine Versicherung mit Tagesleistungen im Krankheitsfall für dich wirklich das Richtige ist.

Das Krankenhaustagegeld bekommst du ab dem ersten Tag, den du im Krankenhaus verbringst. Das Krankengeld ab einem festgelegten Krankheitstag. Du kannst die Höhe jeweils selbst entscheiden.

✳️ Wir finden eine solche Versicherung nur sinnvoll, wenn du selbstständig bist oder wenn du bei Krankheit mit Verdienstausfall (z.B. Trinkgeld oder Schichtzuschlag) oder Mehrkosten (z.B. Kinderbetreuung) rechnen musst. Es liegt aber natürlich in deiner Hand, wir supporten dich bei all deinen Versicherungswünschen.

Das sind wir

Wir sind Sophia

Wir glauben, dass Versicherung ehrlich, persönlich und digital sein kann. Deshalb haben wir für dich eine Versicherungsmanagerin gebaut: Sophia 💛

  • Alles online in einer App, immer mit dir dabei 🤗
  • Individuelle Beratung und Risikoanalyse 🙌
  • Alles drin: Vergleich, Abschluss, Kündigung 💫
Jetzt kostenlos registrieren
Screenshot der Versicherungs-App Sophia Screenshot der Versicherungs-App Sophia

Du hast Fragen?
Schreib uns.

Wir freuen uns über deine Nachricht. Memes and Gifs always welcome!