Unterversicherung: Was ist das und was sind die Folgen?

16.02.2022 • 7 min

in kleines rotes Haus, das auf einem Hügel steht.

Bildquelle: Foto von Luke Stackpoole (https://unsplash.com/photos/eWqOgJ-lfiI)

Du hast mehr Versicherungen als Zähne 🦷? Und wenn’s dann mal kracht und du den Schaden einreichst, wird nicht oder nur die Hälfte gezahlt? Wie du das vermeidest, haben wir, von der Versicherungs-App Sophia, hier für dich zusammengefasst 👇

Die meisten Versicherungskund*innen halten sich für doppelt und dreifach überversichert, weil sie gefühlsmäßig viel zu viel Geld für viel zu viele Versicherungen ausgeben. Dabei ist wohl eher das Gegenteil der Fall: In vielen Bereichen sind Versicherungsnehmer*innen unterversichert.

Was ist eine Unterversicherung?

Unterversicherung heißt, dass die Versicherungssumme in deiner Versicherung nicht ausreicht, um den gesamten Schaden zu decken.

Unterversicherung in der Haushaltsversicherung

Unterversicherung bei Totalschaden

ℹ️ Ein Beispiel: Angenommen der Wert deines Hauses liegt bei € 500.000 und du hast aber nur € 400.000 versichert. Sollte das Haus dann einem Feuer zum Opfer fallen, zahlt dir die Versicherung für den Wiederaufbau nur € 400.000. Für die restlichen € 100.000 musst du selbst aufkommen.

Unterversicherung bei Teilschaden

Bei einer zu geringen Versicherungssumme könnte die Versicherung aber sogar im Falle eines Teilschadens (z.B. nur die Küche brennt ab, nicht der gesamte Haushalt) den Einwand erheben, dass du unterversichert warst und und daher den Schaden (obwohl er ja noch unter der Gesamtversicherungssumme wäre) nur anteilig bezahlen.

ℹ️ Ein Beispiel: Du versicherst deinen Hausrat für € 60.000 und mit deiner Versicherung ist kein Unterversicherungsverzicht vereinbart. Deine Küche brennt ab und du hast einen Schaden in der Höhe von € 20.000. Ein Sachverständiger bewertet den Wert deines Hausrats mit € 120.000 vor dem Brand. Jetzt denkst du bestimmt, dass du den vollen Schaden vom Versicherer bezahlst bekommst, weil sich das ja mit den € 60.000 leicht ausgeht. Leider nein. Du bekommst nur € 10.000, weil dein Hausrat nur zu 50% versichert, also unterversichert ist. 🤯

Was ist ein Unterversicherungsverzicht?

Verzichtet die Versicherung aber aber auf diesen Einwand (= Unterversicherungsverzicht), dann prüft sie im Schadensfall nicht, ob der gesamte Hausrat ausreichend versichert ist und zahlt den gesamten Teilschaden. Es wird jedoch immer nur maximal die Versicherungssumme ersetzt.

ℹ️ Ein Beispiel: Du versicherst deinen Hausrat für € 60.000 und mit deiner Versicherung ist ein Unterversicherungsverzicht vereinbart. Deine Küche brennt ab und du hast einen Schaden in der Höhe von € 20.000. Ein Sachverständiger bewertet den Wert deines Hausrats mit € 120.000 vor dem Brand. Weil du einen Unterversicherungsverzicht vereinbart hast, bekommst du den vollen Schaden vom Versicherer bezahlt, weil sich das ja mit den € 60.000 leicht ausgeht.

Unterversicherungsverzicht immer in deine Haushaltsversicherung einschließen

Bei manchen Versicherern kannst du deine Versicherungssumme selbst frei wählen. Das hat den Nachteil, dass du keinen Unterversicherungsverzicht hast, wenn du mit der selbst gewählten Versicherungssumme unter der von dem Versicherer vorgeschlagenen Versicherungssumme bist.

Auf einen Unterversicherungsverzicht zu verzichten macht nur Sinn, wenn du den Wert deines Hausrats sehr genau bestimmen kannst. Wohl kaum jemand führt mindestens einmal jährlich eine Inventur durch und listet dabei seine Vermögenswerte genau auf. Daher empfehlen wir dir, immer einen Unterversicherungsverzicht in der Polizze einzuschließen.

Wie hoch ist die richtige Versicherungssumme?

Achte daher darauf, dass dein Hausrat in der richtigen Höhe versichert ist. Die meisten Versicherer empfehlen die Höhe der Versicherungssumme auf Basis der Größe deiner Wohnfläche in Kombination mit einer Einrichtungsvariante (einfach, gehoben, luxuriös, etc.). Die Versicherungssumme ist der maximale Betrag, den du infolge eines Schadens ersetzt bekommst. Die berechnete Versicherungssumme sollte dem tatsächlichen Wert deines Hausrats entsprechen. Ist die Versicherungssumme für dich zu niedrig oder zu hoch, kannst du die Einrichtungsvariante deiner Versicherung anpassen.

🚨 Achtung: Du musst deine Wohnfläche aber immer genau angeben (maximal 10% Abweichung wird toleriert), sonst kann es bei einem Schaden zu einer eingeschränkten Deckung kommen.

❇️ Unser Tipp: Überlege dir, wie viel Geld du benötigst, um deinen Haushalt neu einzurichten, wenn dein gesamter Hausrat abbrennt. Optimal wäre, wenn du in einer Inventarliste penibel jedes einzelne Stück deines gesamten Hausrats auflistest und den Neuwert dazu notierst. Dann kannst du jederzeit die passende Versicherungssumme abschätzen. Eine zu geringe Versicherungssumme ist schlecht, denn dann bist du unterversichert. Eine zu hohe Versicherungssumme kostet unnötig viel.

Worauf du in der Haushaltsversicherung noch achten musst, kannst du in unserem Blogpost nachlesen: Haushaltsversicherung: 7 Tipps, auf die du achten solltest

Unterversicherung in der KFZ-Versicherung

KFZ-Haftpflichtversicherung

In Österreich bist du verpflichtet, für dein KFZ eine KFZ-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Durch die Nutzung deines KFZ könnte anderen Personen Schaden zugefügt werden und für diese Schäden haftest du. Gesetzlich ist in Österreich für die KFZ-Haftpflichtversicherung eine Versicherungssumme von mindestens € 7,79 Millionen vorgeschrieben. Darunter geht’s also gar nicht und das ist ja auch keine geringe Summe. Dennoch können Schäden passieren, die über diese Summe hinausgehen und für die haftest du mit deinem gesamten Vermögen. Beträgt der Schaden also € 10 Millionen, dann bist du mit 7,79 Millionen unterversichert und musst den Rest selbst aus deinem vorhandenen Vermögen berappen. Solltest du den Schaden nicht aus deiner Portokasse zahlen können, dann wird dein Gehalt bis an Existenzminimum gepfändet. Eine sehr unangenehme Vorstellung.

❇️ Unser Tipp: Nimm bei der KFZ-Haftpflicht immer eine Versicherungssumme von € 20 Millionen - dann bist du auf der sicheren Seite.

Möchtest du wissen, wie du trotz hoher Versicherungssumme in der Autoversicherung Geld sparen kannst, dann informiere dich in unserem Blogpost: Autoversicherung: 7 Tipps, wie du dir Geld sparen kannst

KFZ-Kaskoversicherung

Bei der Kaskoversicherung wird dein KFZ mit dem Neuwertlistenpreis eingestuft und daher sollte es zu keiner Unterversicherung kommen.

Eine Spezialfall ist allerdings bei Leasing-Fahrzeugen denkbar: Im Falle eines Totalschadens an deinem Leasingfahrzeug ist dem Leasinggeber mehr zurückzuerstatten als eine übliche KFZ-Kaskoversicherung dem Versicherungsnehmer ersetzen würde. Daher ist eine sogenannte GAP-Deckung zu empfehlen. Eine GAP-Deckung schließt bei einem Totalschaden (auch Diebstahl) eines Leasingfahrzeuges die finanzielle Lücke zwischen dem Wiederbeschaffungswert, den die Kaskoversicherung bezahlt, und dem Restleasingwert, den du für das geleaste Fahrzeug an den Leasinggeber noch zahlen musst.

Möchtest du mehr zur KFZ-Kaskoversicherung wissen, dann lies nach unter KFZ-Kaskoversicherung: So schützt du dich und dein Auto

Unterversicherung in anderen Versicherungen

Privathaftpflichtversicherung

Für Schäden, die du anderen zufügst, haftest du unbeschränkt und dies kann existenzbedrohend sein. Anders als bei der KFZ-Haftpflicht gibt es weder einen verpflichtenden Abschluss, noch eine gesetzlich vorgeschriebene Mindestsumme. Bist du aber nicht versichert oder unterversichert, dann verlierst du im Schadensfall eventuell dein ganzes Erspartes und es wird eventuell noch dazu dein Gehalt gepfändet. Daher, empfehlen wir dir eine Absicherung zumindest in der Höhe von € 2 Millionen.

Weitere wertvolle Tipps zur Privathaftpflichtversicherung findest du in unserem Blogpost: Privathaftpflichtversicherung muss sein – ohne Wenn und Aber

Unfallversicherung

Bei der Unfallversicherung schuldest du nicht anderen Schadenersatz aber dir eine ausreichende Invaliditätsabgeltung für den Fall, dass du nach einem Unfall invalide bleibst. Es kostet viel Geld, das Auto und deine Wohnung behindertengerecht umzubauen und gute medizinische Behandlung zu bekommen. Bist du unterversichert und hast nicht genug Vermögen verfügbar, dann kannst du dir das unter Umständen nicht leisten.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Unfallbergung. Muss die Bergrettung, Lawinensuchhunde und der Hubschrauber für dich ausrücken, dann wird das teuer und sollte nach Möglichkeit in ausreichender Höhe in deiner Unfallversicherung versichert sein.

Worauf du sonst noch bei der Unfallversicherung achten musst, das findest du in unserem Blogpost: Private Unfallversicherung – wichtiger Schutz für wenig Geld

Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch für den Fall einer Berufsunfähigkeit ist eine Unterversicherung nicht erstrebenswert. Hast du nur € 1000 Berufsunfähigkeitsrente versichert und benötigst aber für die Deckung deiner Fixkosten € 1.500, dann kommen zur Berufsunfähigkeit auch noch Geldsorgen dazu. Das kannst du in der Situation nicht auch noch brauchen.

Tipps zur Absicherung deiner Arbeitskraft findest du in unserem Blogpost Berufsunfähigkeitsversicherung muss sein: Warum und wann?

Krankenzusatzversicherung

Möchtest du für den Fall einer schweren Erkrankung möglichst rasch einen OP-Termin und die beste medizinische Versorgung, dann hilft dir eine Unterversicherung in Form eines Minimaltarifs in der Krankenzusatzversicherung nicht weiter. Daher am besten gleich passend versichern.

Was du über die Krankenzusatzversicherung wissen solltest, das lies hier nach Krankenzusatzversicherung: Für deine Gesundheit nur das Beste

➡️ Unser Fazit

Egal wie viele Versicherungen du hast: Bei jeder einzelnen musst du darauf achten, dass du nicht unterversichert bist. Sonst gibts im Schadensfall ein böses Erwachen. Achte bei der Haushaltsversicherung darauf, dass dein Versicherer auf den Einwand der Unterversicherung verzichtet. Achte bei allen anderen Versicherungen darauf, dass du alles was du benötigst, auch ausreichend versichert hast.

Welche Versicherungssumme ist ausreichend? Sophia hilft dir, den passenden Schutz zu finden

Es ist nicht immer leicht, die richtige Versicherungssumme für jede Versicherung zu finden. Die Versicherungs-App Sophia hilft dir, dich für dein Risiko richtig abzusichern. Registriere dich jetzt!

Download.
Do it. Do it now!

Sophia kümmert sich um deine Versicherungs­situation, damit du es nicht musst. Sie ist bereit, du auch?

Screenshot der Versicherungs-App Sophia

Du hast Fragen?
Schreib uns.

Wir freuen uns über deine Nachricht. Memes and Gifs always welcome!