Was deckt die Haushaltsversicherung in Österreich?

18.10.2023 • 7 min

Modern eingerichtetes Schlafzimmer mit weißem Arbeitsplatz, iMac, stilvollen Deko-Elementen und New York Kissen auf einem schwarzen Stuhl.

Bildquelle: Foto von Gabriel Beaudry (https://unsplash.com/@gbeaudry)

Du fragst dich sicher, was die Haushaltsversicherung eigentlich abdeckt, oder? Hier gehen wir auf alle wichtigen Details ein, von Feuerschäden und Naturgewalten bis hin zu Fahrräder und Balkonmöbel. So bekommst du einen klaren Überblick und kannst deine Entscheidung bei der Auswahl einer Haushaltsversicherung gut treffen 💪

Was ist durch die Haushaltsversicherung gedeckt?

Die Haushaltsversicherung deckt eine Vielzahl von unterschiedlichen Schäden. Von Feuer- und Wasserschäden, über Naturgewalten bis hin zum Diebstahl deines Fahrrads.

Feuerschäden

Die Haushaltsversicherung deckt Schäden an deinen persönlichen Gegenständen (Hausrat) durch Brand, Explosion, direkte und indirekte Blitzschläge, Verpuffung und am Brandherd ab. Blitzschläge beschädigen oft Elektronik, zum Beispiel durch Überspannung.

Naturgewalten

In der Haushaltsversicherung sind Schäden durch Naturgewalten wie Sturm, Hagel und Erdrutsch abgedeckt. Allerdings gibt es Einschränkungen bei Regen, Schnee, Schmelzwasser, Hochwasser, Muren, Lawinen und Erdbeben. Diese Schadensfälle sind in der Regel nicht bis zur vollen Versicherungssumme abgedeckt.

Wasserschäden

Hier geht es vor allem um Schäden, die durch den Austritt von Leitungswasser entstehen. Das kann ein kaputtes Rohr sein oder ein defekter Schlauch an der Waschmaschine. Aber auch wenn dein Aquarium oder das Wasserbett leckt und dadurch ein Schaden entsteht, deckt das in der Regel die Haushaltsversicherung ab.

Glasbruch

Glasbruch kann in jedem Haushalt vorkommen und ist durch die Haushaltsversicherung abgedeckt. Das betrifft Glasflächen, aber auch Glasdächer und Lichtkuppeln. Falls du ein Kochfeld aus Glas oder Ceran hast, ist auch das meistens mitversichert.

Diebstahl

Diebstahl ist ein Thema, das viele Leute sehr beunruhigt, und hier bietet die Haushaltsversicherung diverse Deckungen. Bei Einbruchdiebstahl bist du versichert, wenn jemand in deine Wohnung gewaltsam einbricht und etwas mitnimmt. Vandalismus, also wenn jemand bei einem Einbruch deine Sachen beschädigt, ist ebenso abgedeckt. Einfacher Diebstahl kommt ins Spiel, wenn jemand ohne Gewalt (z.B. die Wohnungstüre war offen) in deine Wohnung eindringt und etwas mitnimmt.

Wertsachen

Wertsachen wie Schmuck, Edelsteine oder teure Sammlungen sind in der Haushaltsversicherung oft speziell geregelt. Der Umfang der Deckung kann variieren, je nachdem, wo du die Wertsachen aufbewahrst. Wenn du sie in einem Safe verwahrst, ist die Deckung oft höher und hängt von der Sicherheitsstufe des Safes (EN0, EN1, EN2) ab. Wertsachen, die einfach so in der Wohnung liegen oder in einem unverschlossenen Möbelstück aufbewahrt werden, sind meist nur bis zu einer geringeren Summe gedeckt.

Möbel, Elektronik und persönliche Gegenstände

Möbeln, Elektronik und persönliche Gegenstände sind standardmäßig, gegen die oben erwähnten Schäden, über die Haushaltsversicherung gedeckt. Das umfasst alles, von deinem Fernseher und Laptop bis hin zu deinen Kleidern und Küchengeräten. Einige Versicherer decken auch Schäden an gewerblich genutzten Gegenständen, die du vielleicht für deine freiberufliche Tätigkeit brauchst.

Fahrräder

Üblicherweise ist dein Fahrrad in der Wohnung bis zur vollen Versicherungssumme über die Haushaltsversicherung gegen Schäden gedeckt. Aber Vorsicht: Manche Versicherer schränken die Deckung ein.

Lagerst du das Rad jedoch außerhalb, sind oft nur Diebstähle gedeckt und das auch nur bis zu einer bestimmten Summe. Es spielt eine große Rolle, wo du dein Fahrrad aufbewahrst: In einem allein genutzten Keller gelten oft andere Bedingungen als wenn das Fahrrad im Innenhof oder im Stiegenhaus steht.

Balkonmöbel und Markisen

Bei Balkonmöbeln, Pflanzen und Markisen ist die Sache oft nicht so einfach. Nicht alle Haushaltsversicherungen bieten hier Schutz. Falls sie es tun, ist die Deckung meist nur ergänzend. Das bedeutet, sie springt nur ein, wenn eine andere Versicherung (z.B. Gebäudeversicherung) nicht zahlt. Markisen sind oft nur im eingefahrenen Zustand abgedeckt.

Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung, ein Bestandteil der Haushaltsversicherung, deckt Schäden ab, die du oder Mitglieder deines Haushalts Dritten zufügen könnten. Das kann von Sachschäden bis zu Personenschäden reichen. Je nach Versicherungen können auch Haustiere unter diesen Schutz fallen. Mehr Information zu diesem Thema findest du in unserem Beitrag über die Privathaftpflichtversicherung.

App-Logo von der Versicherungs-App Sophia

Bye Bye Zettelwirtschaft.
Alle Versicherungen in einer App.

  • Kostenlos ber Sophia registrieren.
  • Versicherungen hochladen.
  • Fertig! Deine Versicherungen werden optimiert.

Was zahlt die Haushaltsversicherung im Schadensfall?

Was passiert, wenn der Schadensfall wirklich eintritt? Wie viel Geld bekommst du und unter welchen Bedingungen?

Grundlagen der Schadensdeckung

In der Welt der Haushaltsversicherung gibt es einige Schlüsselbegriffe, die du kennen solltest. Dazu gehören die Versicherungssumme, der Selbstbehalt und Begriffe wie Neuwert und Zeitwert.

Maximale Deckung: Die Versicherungssumme

Die Versicherungssumme ist ein entscheidender Faktor in deiner Haushaltsversicherung. Sie definiert den maximalen Geldbetrag, den du im Schadensfall erhalten kannst. In vielen Fällen wird diese Summe auch als Höchsthaftungssumme bezeichnet.

Es ist wichtig, dass du die Versicherungssumme sorgfältig wählst. Wenn die Versicherungssumme zu niedrig ist, riskierst du eine Unterversicherung, was bedeutet, dass die Entschädigung im Schadensfall nicht ausreichend sein könnte. Andererseits sollte die Summe auch nicht unrealistisch hoch sein, da dies die Prämie unnötig in die Höhe treibt.

Selbstbeteiligung: Dein eigener Anteil im Schadensfall

Selbstbeteiligung bezeichnet den Betrag, den du im Schadensfall aus eigener Tasche zahlen musst, bevor die Haushaltsversicherung einspringt. Die Höhe des Selbstbehalts kann Einfluss auf die Höhe deiner Prämie haben: Eine höhere Selbstbeteiligung führt meist zu einer niedrigeren Prämie und umgekehrt.

Wert des Schadens: Neuwert vs. Zeitwert

Neuwert und Zeitwert sind zwei wichtige Begriffe, die die Höhe der finanziellen Deckung im Schadensfall bestimmen.

Der Neuwert ist der aktuelle Marktpreis eines gleichwertigen, neuen Gegenstands. Der Zeitwert beschreibt den Wert des Gegenstands zum Zeitpunkt des Schadens.

Damit du bei einem Schaden den Neuwert der beschädigten Gegenstände erhältst, ist es wichtig darauf zu achten, dass deine Haushaltsversicherung eine Neuwertentschädigung anbietet, sonst bekommst du nur den Zeitwert erstattet.

Sonderfälle der Schadensdeckung

Sonderfälle der Schadensdeckung wie grobe Fahrlässigkeit, Unterversicherungsverzicht und Obliegenheitsverletzungen können die Auszahlung im Schadensfall erheblich beeinflussen.

Wenn du einen Schaden verursachst, weil du sehr unvorsichtig warst (grob fahrlässig gehandelt hast), dann kann dir passieren, dass die Haushaltsversicherung für die Schadenskosten nicht oder nur teilweise aufkommt. Ein Beispiel: Du lässt den Herd an und verlässt das Haus. Das Essen am Herd fängt Feuer und es entsteht ein Schaden. Da kleine Ungeschickt schnell passieren können, solltest du darauf achten, dass deine Haushaltsversicherung grobe Fahrlässigkeit auch abdeckt – idealerweise bis zur Höhe der Versicherungssumme.

Unterversicherungsverzicht bedeutet, dass die Versicherung im Schadensfall auf die Prüfung einer möglichen Unterversicherung verzichtet und die volle Schadenssumme auszahlt.

Zusätzlich gibt es sogenannte Obliegenheiten. Das sind Pflichten, die du als Versicherungsnehmer*in erfüllen musst, sonst deckt die Haushaltsversicherung den Schaden nicht. Ein Beispiel dafür ist, den Hauptwasserhahn abzudrehen, wenn die Wohnung für mehr als 72 Stunden unbewohnt ist. Sonst könnten Wasserschäden nicht gedeckt sein.

Zusätzliche Deckungen: Ersatzwohnung, Schlüsseldienst und Aufräumkosten

In manchen Fällen bietet die Haushaltsversicherung zusätzliche Deckungen an, die über den reinen Ersatz von beschädigten oder gestohlenen Gegenständen hinausgehen.

Hierzu gehören die Kosten für eine Ersatzwohnung, falls deine eigene Wohnung nach einem Schadensfall nicht mehr bewohnbar ist.

Auch Kosten für Schlüsseldienste, wenn du dich zum Beispiel aus deiner Wohnung ausgesperrt hast, werden meist von der Haushaltsversicherung abgedeckt.

Aufräumkosten sind eine weitere interessante Deckung: Die Haushaltsversicherung kommt für die Kosten für das Entfernen und Entsorgen von beschädigten Gegenständen nach einem gedeckten Schadensfall auf.

Was deckt die Haushaltsversicherung nicht ab?

Selbst verursachte Schäden am eigenen Hausrat, wie zum Beispiel das versehentliche Zerstören des eigenen Laptops, sind in der Regel nicht durch die Haushaltsversicherung abgedeckt. Auch sind Schäden durch Krieg, Kernenergie, Schäden an Autos und Verschleiß von Gegenständen nicht abgedeckt.

Wer ist durch die Haushaltsversicherung versichert?

In der Haushaltsversicherung sind Personen, die im selben Haushalt leben, versichert. Dazu gehören Familienmitglieder, Lebenspartner und WG-Mitbewohner*innen. Von diesen Personen ist nicht nur der Hausrat (persönliche Gegenstände) versichert, sondern sie sind auch durch die private Haftpflichtversicherung der Haushaltsversicherung abgesichert. Unter welchen Bedingungen das zutrifft, kannst du in unserem Artikel über die Privathaftpflichtversicherung lesen.

Ebenfalls interessant: Gegenstände von Personen, die nicht im Haushalt leben, können oft bis zu einer gewissen Summe mitversichert sein.

➡️ Unser Fazit

Die Haushaltsversicherung bietet einen umfangreichen Schutz für deinen Hausrat gegen Schäden durch Diebstahl, Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und mehr. Sie beinhaltet auch eine private Haftpflichtversicherung, die für Schäden aufkommt, die man Dritten zufügt. Es ist jedoch wichtig, die jeweiligen Vertragsdetails sorgfältig zu prüfen, da die Deckung von Anbieter zu Anbieter variieren kann. Besonderes Augenmerk sollte man auf Selbstbehalte, Deckungssummen und eventuelle Ausschlüsse legen, um den bestmöglichen Schutz zu erhalten.

📖 Für eine umfassende Übersicht über die Haushaltsversicherung, besuche unseren Leitfaden zur Haushaltsversicherung in Österreich.

FAQ

Was deckt die Haushaltsversicherung ab?

Die Haushaltsversicherung deckt in der Regel Schäden am Hausrat ab, die durch Feuer, Diebstahl, Leitungswasser und auch Sturm und Hagel entstehen. Darüber hinaus deckt sie Elementarschäden durch Naturkatastrophen wie Überschwemmungen oder Erdbeben. Sie beinhalten auch eine private Haftpflichtversicherung, die für Schäden aufkommt, die man anderen zufügt.

Wer ist über die Haushaltsversicherung versichert?

In der Haushaltsversicherung sind in der Regel alle Personen abgedeckt, die im selben Haushalt leben. Das schließt Familienmitglieder, Lebenspartner und Mitbewohner*innen ein. Je nach Vertrag können auch Haustiere unter den Schutz fallen.

Was deckt die Haushaltsversicherung nicht?

Selbst verursachte Beschädigungen am eigenen Eigentum, etwa das unbeabsichtigte Kaputtmachen des eigenen Computers, fallen normalerweise nicht unter den Schutz der Haushaltsversicherung. Ebenso wenig gedeckt sind Schäden, die durch Krieg, nukleare Ereignisse, Auto-Unfälle oder allgemeinen Verschleiß entstehen.

Was bedeutet Neuwert bei der Haushaltsversicherung?

Der Neuwert ist der aktuelle Marktpreis eines gleichwertigen, neuen Gegenstands. Der Zeitwert beschreibt den Wert des Gegenstands zum Zeitpunkt des Schadens. Bei der Auswahl einer Haushaltsversicherung sollte darauf geachtet werden, dass die Versicherung im Schadensfall den Neuwert der beschädigten Gegenstände ersetzt.

Haushaltsversicherung mit passender Deckung gesucht?

  • Sophia vergleicht und findet das passende Angebot für dich.
  • Sie erklärt dir klipp und klar, welche Deckungen inbegriffen sind.
  • Schließe deine neue Versicherung direkt online ab.
Modern eingerichtetes Schlafzimmer mit weißem Arbeitsplatz, iMac, stilvollen Deko-Elementen und New York Kissen auf einem schwarzen Stuhl. Screenshot der Versicherungs-App Sophia

Du hast Fragen?
Schreib uns.

Wir freuen uns über deine Nachricht. Memes and Gifs always welcome!