Reisen und Corona: Das beinhaltet eine Reiseversicherung

23.06.2021 • Time 5 min

Ein Mann und ein Kamel liegen am Boden in der Wüste.

Bildquelle: Foto von Atlas Green (https://unsplash.com/@atlas_green)

Endlich ist der Sommer da und die Pandemie macht zumindest in unseren Breiten auch mal eine Pause. Du freust dich aufs Meer 🌊, die Berge 🏔 oder Tapetenwechsel bei Freunden 👯‍♂️ im Ausland. Wir, von der Versicherungs-App Sophia, haben hier für dich alle Infos zum Thema Reiseversicherung und Corona zusammengefasst.

Corona und die Reiseversicherung

Schon bisher war eine Reiseversicherung ratsam für den Fall, dass du die Reise nicht antreten kannst. Die Versicherung ersetzt dir die Stornokosten und falls du am Urlaubsort krank wirst oder einen Unfall hast, bekommst du eine top Behandlung bzw. ist der Rücktransport gewährleistet. Aber nun solltest du umso mehr eine Reiseversicherung im Gepäck haben, die auch eine Behandlung im Fall einer Corona-Infektion einschließt. Oder noch besser: Storno im Zusammenhang mit Corona deckt. Gesetzlich Versicherte werden zwar innerhalb der EU im Krankheitsfall behandelt, aber wenn z.B. ein unvorhergesehener Rücktransport notwendig sein sollte, kann das ohne Reiseversicherung sehr teuer werden. Autsch 🥺

Grundsätzlich sind Ereignisse in Zusammenhang mit Pandemien nicht versicherbar. Du bist vor Reiseantritt oder am Urlaubsort an Corona erkrankt oder eine Quarantäne ist für dich angeordnet worden?, Das sind grundsätzlich keine versicherbaren Storno- oder Abbruchgründe. Es gäbe also keinen Versicherungsschutz. Die Versicherung kommt normalerweise nicht für Storno-, Abbruch- oder für medizinische Behandlungskosten bei einer Corona Erkrankung im Ausland auf.

Die Reiseversicherung hat sich angepasst

Du denkst nun sicher - eh klar, die zahlen sowieso nicht bei Corona und Quarantäne. Falsch gedacht! Einige Reiseversicherer, etwa die Allianz Reiseversicherung oder die Europäische Reiseversicherung haben ihre Produkte der Situation angepasst. Sie bieten in Zusammen­hang mit Corona einen Versicherungsschutz an. So akzeptieren einige Reiseversicherer eine Corona-Erkrankung als Stornogrund. Sie übernehmen die medizinischen Behandlungskosten, wenn du am Urlaubsort im Ausland am Coronavirus erkrankt.

Die Reise wird wegen Corona storniert

Angenommen du kannst deine Reise nicht antreten - was passiert dann? Eine gute Reiseversicherung bietet auch Stornoschutz für den Fall, dass du die Reise nicht antreten kannst,

  • weil du an COVID-19 Symptomen erkrankt bist,
  • weil bei dir erhöhte Temperatur gemessen wird, auch wenn ein späteres Testergebnis negativ ist,
  • weil du auf COVID-19 positiv getestet wurdest, ohne Symptome zu zeigen,
  • weil ein naher Angehöriger oder eine im gemeinsamen Haushalt lebende Person an COVID-19 erkrankt und deine dringende Anwesenheit erforderlich ist,
  • weil ein naher Angehöriger im gemeinsamen Haushalt an COVID-19 erkrankt und du dich deshalb in Quarantäne begeben musst,
  • weil du als Kategorie I-Kontaktperson (K1) mittels eines behördlichen Absonderungsbescheids unter Quarantäne gestellt wirst, oder
  • weil du infolge deiner Erkrankung während des Aufenthaltes reiseunfähig bist und die Reise verlängern musst. Hier besteht Deckung im Rahmen der unfreiwilligen Urlaubsverlängerung.

KEIN Stornoschutz besteht aber,

  • wenn du den Aufenthalt nicht antreten kannst oder willst, weil du dir aufgrund steigender Fallzahlen am Urlaubsort Sorgen um eine Ansteckung machst,
  • wenn du den Aufenthalt nicht antreten kannst oder willst, weil du als Risikopatient eingestuft bist,
  • wenn das Hotel seine Leistungen nicht (mehr) erbringen kann, weil der Betrieb behördlich geschlossen wurde oder sich das Hotel in einem Gebiet befindet, für das eine Reisewarnung ausgesprochen wurde,
  • für Hotelkosten in der Quarantäne oder Quarantänekosten in einem separaten Quartier.

Deine Reise wird durch Corona gestört

Angenommen du kannst die Reise aber endlich antreten (Yeah 🥳) dann bietet eine gute Reiseversicherung auch Deckung für den Fall, dass du während der Reise

  • an COVID-19 erkrankst für alle medizinischen Behandlungskosten, auch für einen allfälligen COVID-19-Test bei einschlägigen Symptomen.
  • an COVID-19 erkrankst (es treten Symptome auf) und die Reise abbrechen musst, auch für nicht genutzte Reiseleistungen und eventuelle zusätzliche Rückreisekosten.
  • bei Ankunft (am Flughafen der Destination oder an der Grenze bei Autoreisen) an COVID-19 positiv getestet wirst und anstatt ins gebuchte Hotel in eine Quarantäneunterkunft verlegt wirst, für nicht genutzte Reiseleistungen und eventuelle zusätzliche Rückreisekosten.
  • bei Ankunft (am Flughafen der Destination oder an der Grenze) erhöhte Temperatur gemessen wird (auch bei einem COVID-19 negativen Testergebnis), für Reiseabbruchskosten und nicht genutzte Reiseleistungen und eventuell verlängerte Aufenthaltskosten im gebuchten Hotel.
  • die Rückreise antreten musst, weil dein(e) PartnerIn oder ein naher Verwandter zuhause lebensbedrohlich an COVID-19 erkranken - die Reiseversicherung hilft dir bei der Rückreise und erstattet dir die Kosten für den Reiseabbruch. Dazu zählen Umbuchungsgebühren und nicht genutzte Reiseleistungen.
  • wegen eines COVID-19 Verdachts verspätet an- oder abreisen musst, wenn dir die Beförderung verweigert wird.

Noch ein paar Tipps für deine Reise:

  • Die Einreisebestimmung in einzelne Länder variieren und können sich täglich ändern. Detaillierte Infos zu den Reisewarnungen der einzelnen Ländern findest du immer aktuell auf der Website des Außenministerium Österreich.
  • Für manche Reisedestinationen ist vorab eine elektronische Anmeldung vor der Einreise erforderlich.
  • Berücksichtige, dass für die Rückreise nach Österreich, abhängig vom Reiseland, unterschiedliche Einreisebestimmungen gelten. Die kannst auf der Website des Sozialministeriums nachlesen. In bestimmen Fällen benötigst du für die Einreise nach Österreich das elektronische Pre-Travel-Clearance Formular.
  • Hinweis für Flugreisen: Bei einzelnen Flügen ist trotz Schutzimpfung oder Genesung ein Nachweis über einen negativen PCR-Test notwendig. Und kontaktiere dazu vor Reisebeginn deine Fluglinie.

➡️ Unser Fazit zu Corona und der Reiseversicherung

Schon bisher war eine Reiseversicherung ratsam für den Fall, dass du die Reise nicht antreten kannst. Aber nun solltest du umso mehr eine Reiseversicherung abschließen, die auch eine Behandlung im Fall einer Corona-Infektion einschließt. Oder noch besser: Storno im Zusammenhang mit Corona deckt. Einige Reiseversicherer (zum Beispiel: Allianz Reiseversicherung, Europäische Reiseversicherung) haben ihre Produkte der Situation angepasst. Sie bieten nun Versicherungsschutz in Zusammen­hang mit Corona an 🎉.

Reise und Corona: Sophia hilft, dich richtig abzusichern

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dass du die angeführten Fälle für deine Reise versichert hast, dann registriere dich bei Sophia und fordere jetzt ein Angebot für eine Reiseversicherung an. Sophia hilft dir gerne dabei, die richtige Versicherung für deinen nächsten wohlverdienten Urlaub zu finden.

Download.
Do it. Do it now!

Sophia kümmert sich um deine Versicherungs­situation, damit du es nicht musst. Sie ist bereit, du auch?

Screenshot der Sophia App

Du hast Fragen?
Schreib uns.

Wir freuen uns über deine Nachricht. Memes and Gifs always welcome!